Gewerkschaft

Die Zeiten vereinzelter „Zugeständnisse von Oben“ und „sozialpartnerschaftlicher Kompromisse“ am „Verhandlungstisch“ sind vorbei. Heute erfordert selbst die Verteidigung der Errungenschaften das entschiedene Agieren und eine kämpferische, politisch eigenständige Strategiebildung der Gewerkschaften. Dafür kämpfen wir!

Beiträge zum Thema Gewerkschaft

Jetzt heißt’s Holzgeben in der Holzindustrie!

Wie schon in anderen Branchen hakt es in der Frühjahrs-KV-Runde auch in der Holzindustrie. Gestern fand daher, unter solidarischer Beteiligung KOMinterns, eine öffentliche Betriebsräte-Konferenz gegen den aktuellen Affront vor dem „Haus der Industrie“ statt.

weiterlesen

KV-Runde Papier-Industrie: Lassen wir uns nicht papierln!

Die Papierindustrie im Land liegt nicht nur in vielen Bereichen mit an der Weltspitze und ist in diversen Produktpaletten unter den Weltmarktführern zu finden, sondern bildet zugleich auch eine besonders illustre Branche. Entsprechend ihrer wirtschaftlichen Lage brüstet sie sich nach dem historischen Rekordjahr 2019 denn auch, ihrerseits recht stabil durch das Krisenjahr 2020 gekommen zu sein und blickt auf vielversprechende Zukunftsprognosen.

weiterlesen

Chemie-KV: Dampf machen!

Die Industrieproduktion dürfte schon im 1. Quartal 2021 das Vorkrisenniveau überschritten haben – frohlockten die Wirtschaftsvertreter gerade. Besonders kräftig brummt der Motor in der Chemieindustrie.

weiterlesen

Solidarität mit den Beschäftigten von MAN Steyr!

Heute beteiligten wir uns an einer Solidaritätsaktion mit der MAN-Belegschaft in Steyr. Mit tausenden Kreidefiguren wurde für die bedrohten 2.300 Arbeitsplätze ein großes Bild der Solidarität gemalt und danach symbolisch für die Arbeitsplatzvernichtung weggewaschen.

weiterlesen

Selbstverständlichkeiten & tragfähige Perspektiven für MAN

Die Brisanz der aktuellen Lage um die bisherige MAN Produktionsstätte Steyr fordert nach dem „Aus“ aus München, unsere breite, kämpferische Solidarität für den Erhalt des über hundertjährigen Traditionswerks. Klar ist dabei zweierlei: Zum einen gilt es dem Versuch der Konzernzentrale sich taxfrei aus dem 2019 unterzeichneten Standortsicherungsvertrag zu stehlen, den Riegel vorzuschieben. Zum anderen wird die von der SPÖ eingebrachte staatliche Beteiligung von bis zu 20% die Produktionsstätte und den regionalen Industriepfeiler nicht retten.

weiterlesen

Beiträge zum Thema Gewerkschaft

Jetzt heißt’s Holzgeben in der Holzindustrie!

Wie schon in anderen Branchen hakt es in der Frühjahrs-KV-Runde auch in der Holzindustrie. Gestern fand daher, unter solidarischer Beteiligung KOMinterns, eine öffentliche Betriebsräte-Konferenz gegen den aktuellen Affront vor dem „Haus der Industrie“ statt.

weiterlesen

KV-Runde Papier-Industrie: Lassen wir uns nicht papierln!

Die Papierindustrie im Land liegt nicht nur in vielen Bereichen mit an der Weltspitze und ist in diversen Produktpaletten unter den Weltmarktführern zu finden, sondern bildet zugleich auch eine besonders illustre Branche. Entsprechend ihrer wirtschaftlichen Lage brüstet sie sich nach dem historischen Rekordjahr 2019 denn auch, ihrerseits recht stabil durch das Krisenjahr 2020 gekommen zu sein und blickt auf vielversprechende Zukunftsprognosen.

weiterlesen

Chemie-KV: Dampf machen!

Die Industrieproduktion dürfte schon im 1. Quartal 2021 das Vorkrisenniveau überschritten haben – frohlockten die Wirtschaftsvertreter gerade. Besonders kräftig brummt der Motor in der Chemieindustrie.

weiterlesen

Solidarität mit den Beschäftigten von MAN Steyr!

Heute beteiligten wir uns an einer Solidaritätsaktion mit der MAN-Belegschaft in Steyr. Mit tausenden Kreidefiguren wurde für die bedrohten 2.300 Arbeitsplätze ein großes Bild der Solidarität gemalt und danach symbolisch für die Arbeitsplatzvernichtung weggewaschen.

weiterlesen

Selbstverständlichkeiten & tragfähige Perspektiven für MAN

Die Brisanz der aktuellen Lage um die bisherige MAN Produktionsstätte Steyr fordert nach dem „Aus“ aus München, unsere breite, kämpferische Solidarität für den Erhalt des über hundertjährigen Traditionswerks. Klar ist dabei zweierlei: Zum einen gilt es dem Versuch der Konzernzentrale sich taxfrei aus dem 2019 unterzeichneten Standortsicherungsvertrag zu stehlen, den Riegel vorzuschieben. Zum anderen wird die von der SPÖ eingebrachte staatliche Beteiligung von bis zu 20% die Produktionsstätte und den regionalen Industriepfeiler nicht retten.

weiterlesen