KOMintern:
Sammelpunkt des Widerstands & Motor des Klassenkampfs!
Pol der internationalen Solidarität!

Es ist entscheidend, die kritische Stimme an der Basis, die konsequenten Klassenkräfte zu stärken und eine kämpferische Perspektive von Unten zu eröffnen.

Neueste Beiträge

Weitere Beiträge

CNI und FPDTA in Wien eingetroffen

In Wien trafen heute auch die die Zapatistas begleitenden Delegationen des Indigenen Nationalkongresses von Mexiko und des Indigenen Regierungsrates (CNI-CIG), sowie Vertreter:innen des Umweltbündnisses zur Verteidigung von Wasser und Land in Morelos, Puebla und Tlaxcala ein.

weiterlesen

Weltweiter Klimastreik am 24.9.

Die, auch von uns mitgetragene, Bündnisplattform Klimaprotest ruft in Wien zusammen mit den Fridays for Future unter dem Motto “Raus aus der Klimakrise, rein in die Zukunft” zum Großstreik auf.

weiterlesen

„Hoy decimos ¡basta!“

Die Zapatistas: „Hoy decimos ¡basta!“ – „Heute sagen wir: Es reicht!“ Nach monatelangen Komplikationen und zahlreichen Steinen die der zapatistischen Europa-Delegation in der Weg gelegt wurde, ist diese – wie auch linken Medien zu entnehmen war – mittlerweile in Österreich eingetroffen und hat auch schon an ersten Aktivitäten teilgenommen.

weiterlesen

GPA-Bundesforum 2021

Das GPA-Bundesforum fand nun nach zwei digitalen Anläufen vergangene Woche ein analoges Ende: 227 von 325 delegierten Mitgliedern fanden sich am 9. September zum höchsten Gremium der GPA ein.

weiterlesen

230 Jahre „Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin“

1776 bzw. 1789 – vor bald 250 Jahren – wurden in revolutionärsschwangeren bzw. revolutionären Zeiten feierlich die ersten beiden Erklärungen der Menschenrechte erlassen. Am heutigen 14. September 1791, vor genau 230 Jahren, forderte Olympe de Gouges dann in ihrer „Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin“ die Gleichstellung von Mann und Frau.

weiterlesen

Geschichte gegen den Strich bürsten

Morgen, Dienstag 14.9. treffen, 177 Vertreter*innen der zapatistischen Bewegung zu ihrer historischen Europa-Delegation in Wien ein. Wien wird damit zum Ausgangspunkt einer bereits im Vorjahr angekündigten zapatistischen Weltreise, die einen historischen Markpunkt im globalen Widerstand gegen spätkapitalistische Ausbeutung, neokoloniale Unterdrückung und die globale Umweltkatastrophe darstellt.

weiterlesen