Marichuy, erste indigene Präsidentschafts-Kandidatin Mexikos, in Wien zu Besuch

Vorstellung des CNI (Indigener Nationalkongress) und Filmvorführung „LA VOCERA / The Spokeswoman“ am Mittwoch, 6.10., ab 18.00 in der Ovalhalle / Museumsquartier im Rahmen der globalen „Reise für das Leben“

LA VOCERA – Regie: Luciana Kaplan, Mexiko 2020, 82 Minuten, Spanisch mit englischen Untertiteln

Das Leben in den indigenen Gemeinschaften Mexikos ist von verschiedenen Angriffen bedroht: Megaprojekte – oft von europäischen Firmen – enteignen das Land und vergiften das Wasser. Agroindustrie zerstört die natürlichen Kreisläufe, kontaminiert Wasser, Luft und Saatgut. Tourismusprojekte zerstören die traditionellen Sozialstrukturen. Wer sich wehrt, wird mit brutaler militärischer und paramilitärischer Gewalt bedroht, verschleppt, gefoltert, ermordet.

Der Congreso Nacional Indígena – Indigener Nationalkongress – als Forum verschiedener indigener Gemeinden in ganz Mexiko kämpft dagegen an. 2017 stellte er mit María de Jesús Patricio Martínez, genannt Marichuy, erstmals in der Geschichte Mexikos eine indigene Kandidatin für den Präsidentschaftswahlkampf, um die existenziellen Probleme der indigenen Gemeinden auf die nationale Bühne zu bringen.

Doch da Marichuy die korrupte Verstrickung mexikanischer Politik mit nationalen und transnationalen Konzernen für das Unrecht verantwortlich machte, wurde die Bewegung in ihren Bemühungen sabotiert. Marichuy konnte letztlich nicht zur Wahl antreten, doch gelang es ihr, viele weitere indigene Gemeinden und Organisationen aus den Städten und vom Land für die Bewegung zu gewinnen.

Am Mittwoch ab 18.00 wird sich der Indigene Nationalkongress in der Ovalhalle des MQ vorstellen. Anschließend gibt es eine Vorführung des filmischen Portraits von Marichuy, „La Vocera“ (Mex 2020, R: Luciana Kaplan), gefolgt von einem Publikumsgespräch mit Marichuy persönlich.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der „Reise für das Leben“ der zapatistischen Bewegung statt, die von Delegierten des Nationalen Indigenen Kongresses begleitet wird.

Es gilt die 3-G-Regel. Es gibt keine Vorreservierungen, bitte rechtzeitig kommen.

Foto: ProtoplasmaKid, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen