6. Mai: Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

Aktionstag gegen männliche Gewalt an Frauen: Europaweit Mittwoch, 6.Mai, 17.00 Uhr, des Zusammenschlusses „Europäischen Frauensolidarität“

Link: Aktion in Wien

Aufruf: Unsere Wut gegen die männliche Gewalt ist groß!

Wir rebellieren!

Liebe Freund*innen,

am Freitag, den 1. Mai hat der Ex-Mann unserer Freundin Merve (Mesude), von welchem sie sich bereits vor Jahren hat scheiden lassen, versucht, diese zu ermorden. Unsere Freundin befindet sich nach wie vor auf der Intensivstation, und führt einen Überlebenskampf.

Seit Jahren versuchen wir als Frauen*organisationen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Gewalt gegen Frauen sowie Feminizide, die ein Produkt des Patriarchats sind, zu richten. Wir rebellieren gegen die durch das Patriarchat produzierte Männlichkeit, die versucht, die Leben der Frauen* zu kontrollieren und über ihre Leben zu herrschen. Insbesondere in den Zeiten der Pandemie haben wir bereits mehrfach die steigende Gewalt an Frauen* in Europa mit den Zahlen der Statistikämter aufgezeigt, doch uns allen ist bewusst, dass diese nur die Spitze des Eisberges darstellen.  Saray, Çendy, Mina, Besima, Meryem und noch viele mehr, die in Deutschland ermordet wurden… Unsere Wut wird bei jeder Frau*, die ermordet wird, größer!

Die ermordeten Frauen* sind unsere Rebellion!

Denn wir wissen, dass der einzige Weg, die Gewalt an Frauen* zu beenden, an einer starken Frauen*organisierung vorbeiführt. Wir als Neue Frau wollen am Mittwoch, den 6. Mai 2020, in ganz Europa um 17 Uhr (da der Angriff auf Meryem um 17 Uhr erfolgte) die Stimme all derjenigen werden, die durch das patriarchale Gedankengut ermordet wurden oder Gewalt erfahren (haben). Außerdem werden ab dem morgigen Montag in mehreren Städten Aktionen in Solidarität mit Meryem und gegen männliche Gewalt stattfinden! Als Aktivistinnen* von Neue Frau werden wir unseren Platz in den Straßen einnehmen, und versuchen, die Stimme von Meryem zu sein.

  • Die Solidarität der Frauen hält am Leben; Mesude ist nicht allein!
  • Keine Patriarchaljustiz, sondern echte Gerechtigkeit!
  • Maßnahmen gegen die steigende Gewalt an Frauen dringend durchsetzen! 
  • Kontaktsperre zwischen dem gewalttätigen Mann und seinen Kindern!
  • Schafft mehr Frauenhäuser!
  • Frauen, die Gewalt erfahren, sollen finanzielle Hilfe vom Staat kriegen!
  • Lebenslange Freiheitsstrafe – ohne Aussicht auf Bewährung – für Männer, die Frauen ermorden!

Jin Jiyan Azadi! Frau Leben Freiheit!

Mehr Infos

Aufruf von KOMintern: Stopp der Gewalt an Frauen

Angenommener Antrag von KOMintern in der AK Wien

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen