Video: Gewerkschaft gegen Rassismus und Repression?

Die Rolle von Gewerkschaften bei Rassismus in der Gesellschaft ist oft zwiespältig. Zwar sind sie historisch als Länder- und Sprachenübergreifende Organisierung der Arbeiterbewegung entstanden, gleichzeitig spielen Gewerkschaften heute, gerade wenn es um migrantische KollegInnen geht, oft bei diskriminierenden Standort-Logiken mit oder reproduzieren Vorurteile.

Es geht aber auch anders: Dies zeigt die Kampagne der deutschen Gewerkschaft ver.di für die von politischer Repression betroffene Ärztin Banu Büyükavci oder die Streikbewegung des Sozialbereichs in Österreich, in der Beschäftigte aus dutzenden Herkunftsländern aktiv waren. Wie sieht die aktuelle Situation – gerade in der Coronakrise und für Frauen – nun aus? Und was braucht es, um Gewerkschaften zu schlagkräftigen antirassistischen Organisationen zu machen?

Dazu diskutieren Dr. Banu Büyükavci (TKP/ML Prozess Angeklagte) und Selma Schacht (KOMintern-Arbeiterkammerrätin und GPA-Aktivistin)

Aufzeichnung vom Livestream am 19.3.2021:

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen