20.2. – Es reicht: Unsere Gesundheit statt eurer Profite!

Samstag, 20.2., 14:00, U3 Schweglerstraße, Wien

Seit einem Jahr beherrscht die Corona-Pandemie unseren Alltag. Wir alle versuchen geduldig mit der Corona-Situation und den Maßnahmen umzugehen, um unsere Mitmenschen zu schützen. Und trotzdem müssen wir dabei zusehen, wie unsere Familien und Freunde an dem Corona-Virus oder seinen Folgen leiden und sterben. Tagtäglich wird uns von der türkis-grünen Regierung eingeredet, dass sie „alles im Griff“ hätte, obwohl nichts als Chaos vorherrscht: Unterbezahlte Arbeitende in Gesundheit und Pflege, Impf-Chaos, Schülerinnen, Schüler und Studierende mit Zukunftsängsten…

In Österreich besitzt das reichste ein Prozent der Bevölkerung ebenso viel wie die „untersten“ 90 Prozent der ÖsterreicherInnen. Die aktuelle Corona-Politik verstärkt die Schere zwischen Arm und Reich und zusätzlich: Konzerne bekommen Steuergeschenke, während die Kosten der Krise auf uns abgewälzt werden. In unserer Freizeit werden wir aufs Schärfste eingeschränkt, sollen aber arbeiten gehen und setzen dort uns und unsere Mitmenschen einem Gesundheitsrisiko aus.

Die Verantwortung für all das liegt bei der türkis-grünen Bundesregierung, die mit ihrer unsozialen und dilettantischen Politik uns alle verrät und einen Frontalangriff nach dem anderen startet: Sei es ein Kanzler der die Kosten der Krise auf uns abwälzt, ein Gesundheitsminister der unzählige Tote zu verantworten hat oder ein Bildungsminister der in diesen Zeiten den Druck auf Schülerinnen und Schüler und Studierende noch zusätzlich erhöht.

Wir sagen: ES REICHT!

Komm deshalb am 20.02. um 14:00 Uhr zur U-Bahn-Station Schweglerstraße, um der Regierung den Kampf anzusagen! Maskenpflicht und Abstandsregeln müssen streng eingehalten werden!

Wir fordern deshalb:

  • Reichtum umverteilen – keine Profite mit der Krise!
  • Echte Corona-Prävention – Schluss mit den Toten!
  • Gratis FFP2-Masken, jederzeit zugängliche Gratis-Tests und ausreichend Impfstoff für alle!
  • Gesundheitssystem rasch verbessern – Bessere Bezahlung und mehr Personal!

Organisiert von der Kommunistischen Jugend Österreichs

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen