Solidarität mit dem Kampf um die „Gudi“!

Solidaritätserklärung von KOMintern-AK-Rätin Selma Schacht mit dem Kampf der Beschäftigten im Notquartier Gudrunstraße.

Ich möchte meine volle Solidarität mit allen KollegInnen ausdrücken, die für den Erhalt des ASB-Notquartiers Gudrunstraße kämpfen!

Seit Monaten, seit Jahren organisieren sich BasismitarbeiterInnen des Winterpakets, um die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten und die Lebensbedingungen der KlientInnen zu verbessern.

Wir sind schon oft zusammengesessen, haben beraten, was man tun kann, sind gemeinsam auf die Straße gegangen und haben aufgezeigt, protestiert, gefordert. Als Betriebsrätin, Gewerkschafterin und Arbeiterkammerrätin habe ich diese Anliegen in die GPA und AK weitergetragen und sie aufgefordert, aktiv zu werden. Es ist wichtig, diese Institutionen wie auch die Bezirksvertretung zu nutzen und Druck auf sie aufzubauen. Aber angesichts der sozialpartnerschaftlichen und parteipolitischen Verquickung, gerade in Wien, wissen wir: Ohne Selbstorganisierung von unten wird sich nichts bewegen!

Deshalb sind gerade dieser Protest und gerade dieser Warnstreik, auch so notwendig: Wir zeigen, dass wir diese Verhältnisse nicht akzeptieren!

Die KollegInnen des Notquartiers Gudrunstraße haben schon vorher wichtige Schritte gesetzt, indem sie gegen schlechte Infrastruktur, unzureichende Covid-Schutzmaßnahmen, die permanente Unterbesetzung und die schlechte Bezahlung protestiert haben. Nun sollen sie, das legt die Entscheidung der Schließung dieser einzigen Einrichtung nahe, auf die Straße gesetzt werden. Und mit ihnen die Nutzer der Einrichtung.

Im Herbst verweigerte das Wiener Rote Kreuz KollegInnen, die sich öffentlich für bessere Bedingungen eingesetzt hatten, die Wiederanstellung, nun verweigert der Arbeiter-Samariterbund einem Notquartier, das sich für bessere Bedingungen einsetzt, die Weiterführung.

Das ist gewerkschaftsfeindliches Union-Busting in Reinkultur, das sich bei verschiedenen Trägern der Wiener Wohnungslosenhilfe breitmacht. Da kann man nur reagieren mit: „MitarbeiterInnen aller Einrichtungen, vereinigt euch!“

  • Schluss mit den Repressionen gegen BasismitarbeiterInnen!
  • Weiterführung des Notquartiers Gudrunstraße!
  • Gleicher Lohn und gleiche Arbeitsbedingungen für gleiche Arbeit in der Wiener Wohnungslosenhilfe – immer orientiert am höchsten Stand!
  • Solidarität mit eurem Arbeitskampf!

Selma Schacht, Sozialarbeiterin

Betriebsratsvorsitzende der BiM GmbH der Stadt Wien

Arbeiterkammerrätin für KOMintern in der AK Wien

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen