Caritas Wien: eine Belegschaft – ein Kollektivvertrag!

Wir lassen uns nicht spalten!

Stell dir vor, du kommst wie immer an deinen normalen Arbeitsplatz und erledigst die gleiche Arbeit wie sonst auch – nur von heute auf morgen bekommst du dafür bis zu €200 weniger! Sowas geht doch nicht! Oder?

Von der Initiative Wir sind sozial, aber nicht blöd!

Doch, denn genau das plant die Geschäftsführung der Caritas Wien mit unseren Caritas-Reinigungskräften! Und zwar sollen die noch direkt bei der Caritas angestellten Reinigungskräfte zukünftig zu Magdas, einem Tochterunternehmen der Caritas Wien ausgelagert werden. Damit sind sie aber nicht mehr im Caritas Kollektivvertrag, sondern werden nach einem für sie ungünstigeren Kollektivvertrag entlohnt. Das bedeutet gleiche Arbeit, weniger Lohn!

Die von der Caritas-Geschäftsführung vorgeschobene Professionalisierung und Vereinheitlichung der Reinigung ist nur eine Ausrede für den tatsächlichen Grund der Auslagerung an Magdas, nämlich die erheblichen Einsparungen beim Gehalt der betroffenen Frauen. Die Reinigungskräfte arbeiten großteils schon lange im Betrieb. Sie kennen ihr Handwerk genau, sonst wären sie nicht für diese wichtigen Aufgaben in einer Organisation mit so vielen Beratungs- und Betreuungseinrichtungen (mit naturgemäß hohem Besucher*innenaufkommen) und zahlreichen Wohn- und Pflegeheimplätzen angestellt worden.

Während die Caritas offiziell „Armut ist weiblich“ anprangert, treibt ihr Management hinter den Kulissen ein doppeltes Spiel, denn der Wechsel zu Magdas bedeutet für unsere Reinigungskräfte, deren Einkommen eh schon nicht üppig sind, künftig am Monatsende um die 20% weniger im Geldbörserl zu haben! So wird weibliche und oftmals migrantische Armut zementiert. Sollte die Caritas als soziale Organisation nicht eigentlich angemessene Löhne und Arbeitsbedingungen bereitstellen, die vielleicht sogar Vorbildwirkung für andere Bereiche haben könnten? Nein, die Caritas-Geschäftsführung tut genau das Gegenteil: Mit dieser Umstellung verschärft sie die Lebenssituation unserer Reinigungskräfte noch einmal deutlich.

Damit reiht sich die Caritas als Non-Profit-Organisation in die Liga der Unternehmen am sogenannten „Freien Markt“ ein, die durch Beauftragung von Sub-Unternehmen Preiskampf, Lohndumping und „Flexibilisierung“ auf dem Rücken der Beschäftigten vorantreiben.
Ein weiterer, dem Caritas-Management wahrscheinlich nicht unwillkommener Effekt dieser Auslagerung an Magdas ist die Spaltung der Caritas-Belegschaft, das Zerstören von Gemeinsinn und Organisierbarkeit – wie war das noch mal mit Wir>Ich?

Nicht mit uns! Wir gehören zusammen! Zeigen wir uns solidarisch und wehren wir uns gemeinsam gegen diesen Angriff auf unsere Reinigungskräfte! Deswegen fordern wir eine sofortige Rücknahme dieser Pläne und bei allen Reinigungskräften, bei denen diese Umstellung schon passiert ist, eine sofortige Rückführung unter den Caritas-Kollektivvertrag!

Wir als Belegschaft der Caritas müssen zusammen mit unseren Betriebsrät*innen:

  • diesen Kollektivvertragswechsel der Reinigungskräfte inklusive Lohndumping durch ein Sozialunternehmen öffentlich anprangern! Es braucht Kundgebungen, Betriebsversammlung im öffentlichen Raum, Protestschreiben an die Medien und vieles mehr!
  • Solidarische Arbeitskampfmaßnahmen aller Beschäftigten der Caritas gemeinsam, von passiver Resistenz bis zu Warnstreiks, gegen diese Kollektivvertrags-Flucht einleiten!
  • und zusammen mit der Gewerkschaft eine schon lange notwendigen Kampagne gegen Lohn-Dumping durch Kollektivvertrags-Wechsel und Auslagerungen starten!


Wenn du auch bei der Caritas arbeitest:

Was kannst du tun?

  • Komm zur Betriebsversammlung am 17.6. – es gibt einen Vormittags- und einen Nachmittagstermin (um 9:00 bzw. um 17:00 im Leopold Ungar Haus / Elisabethsaal)!
  • Unterstütze die Unterschriftenaktion der Betriebsräte von HiN und Gesmbh gegen die Auslagerung der Caritas-Reinigung! Karten zum unterschreiben kannst du dir vom Betriebsrat holen oder sende eine PN an uns, wir haben auch Karten!
  • Sprich mit deinen Kolleg*innen und Reinigungskräften darüber! Sichere ihnen deine Unterstützung und Solidarität zu! Verbreite den Aufruf der Caritas-Betriebsräte an die Reinigungskräfte, im Moment nichts zu unterschrieben!
  • Kontaktiere deine/n Betriebsrät*innen und unterstütze unsere Forderungen!

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen

einen kommentar hinterlassen