Ausreiseverbot für Suna aufheben!

Die in einem Pflegeheim beschäftigte Wienerin Suna B. wird seit August aus politischen Gründen in der Türkei festgehalten. Wir unterstützen natürlich auch unsererseits die Petition zur Aufhebung ihres Ausreiseverbots und rufen dazu auf, sie zu unterschreiben und aktiv weiter zu verbreiten!

Hier die Petition unterzeichnen!

Suna B. sitzt bereits seit mehr als 6 Monaten in Istanbul fest. Die Türkei darf sie seit dem 12. August 2020 nicht mehr verlassen.

Suna B. wird vorgeworfen, Teil einer terroristischen Organisation zu sein und an Versammlungen dieser teilgenommen zu haben. Suna B. war vom 24. Juli 2020 bis 12. August 2020 in der Türkei. Bei der Ausreise stoppte sie die Polizei am Flughafen Gate, nahm ihr den Reisepass ab und brachte sie ins Gefängnis. Drei Tage lang war Suna B. in Untersuchungshaft und wurde durch die türkischen Behörden verhört. Nach drei Tagen durfte sie das Gefängnis verlassen, darf die Türkei aber seitdem nicht verlassen.

Grund für die Inhaftierung und das Ausreiseverbot ist ein Foto, das den türkischen Behörden scheinbar durch einen Spitzel zugespielt wurde. Es zeigt Suna B. – eine langjährige, engagierte (Ersatz-)Betriebsrätin – bei einer in Österreich genehmigten Demonstration am Wiener Rathausplatz am 01. Mai 2012. Dieses inzwischen fast 9 Jahre alte Bild reichte den Behörden offenbar aus, um Suna B. drei Tage zu inhaftieren und sie seitdem an der Ausreise zu hindern.

Bereits am Abend der Inhaftierung wurde der Vorfall durch Suna B.s Familie den österreichischen Behörden und dem Konsulat in Istanbul gemeldet. Ebenfalls fanden bereits mehrere Gespräche mit der österreichischen Botschaft und dem Generalkonsul in Istanbul statt – alle ohne Erfolg. Die türkischen Behörden verschleppen den Fall seit Monaten. Mehrere Anträge des Anwalts auf Genehmigung der Ausreise wurden abgelehnt. Suna B. wird vor Ort seit August durch ihren Ehemann unterstützt. Er wollte die Heimreise ohne seine Ehefrau nicht antreten und blieb mit ihr in Istanbul.

Suna B. und ihr Ehemann leben seit August 2020 in einer Mietswohnung in Istanbul. Beide können ihren bisherigen beruflichen Tätigkeiten nicht mehr nachgehen und sind daher von erheblichen finanziellen Einbußen betroffen. Suna B. arbeitet in einem Seniorenheim in Wien, ihr Ehemann ist professioneller Musiker. Mit geringem Einkommen müssen derzeit alle laufenden Kosten beglichen werden – Mieten für die Wohnungen in Wien und Istanbul, hinzu kommen die laufenden Betriebskosten, die Lebenshaltung sowie Anwaltskosten. Die finanzielle Situation stellt inzwischen ein Existenzrisiko für die Familie dar. Ebenfalls erschwerend wirkt sich die Coronakrise auf die Situation der beiden aus. Die Infektionszahlen in Istanbul steigen rasant und das Ehepaar ist von Ausgangssperren sowie erheblichen Einschränkungen im täglichen Leben betroffen, da der Ehemann bereits deutlich über 65 Jahre alt ist. Zum finanziellen Risiko kommt daher ein erhebliches gesundheitliches Risiko für das Ehepaar.

Begründung

Alle gegen Suna B. erhobenen Vorwürfe der türkischen Behörden sind haltlos! Wir fordern daher mit größtem Nachdruck die sofortige Aufhebung des Ausreiseverbots sowie die Einstellungen aller Ermittlungen gegen Suna B.

Suna B. hat in den vergangenen Wochen und Monaten viel Unterstützung von gewerkschaftlicher und politischer Seite erhalten – zu den Erstunterzeichner*innen dieser Petition gehören (Reihung alphabetisch nach Nachnamen):

· Mag. Aygül Berivan Aslan, Grüne Abgeordnete zum Wiener Landtag, Mitglied des Wiener Gemeinderates und Juristin

· Bernd Brandstetter, Mitglied der Bundesgeschäftsführung der Gewerkschaft vida

· Dr. Ewa Ernst-Dziedzic, Grüne Abgeordnete zum Nationalrat

· Dr. Bernhard Fuchs, Ass.-Prof. Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien

· David Lang, Betriebsratsassistent Bildung im Mittelpunkt

· Selma Schacht, Arbeiterkammerrätin

· Mag. Dr. Thomas Schmiedinger, Politikwissenschaftler

· Max Zirngast, Journalist und Autor

Unterstützen auch Sie uns dabei Gerechtigkeit und Freiheit für Suna B. einzufordern und unterstützen Sie diese Petition mit Ihrer Unterschrift. Jede Unterschrift zählt! Wir freuen uns auch, wenn Sie die Petition teilen und die Thematik in Ihrem Bekannten- und Familienkreis verbreiten – neben Suna B. sitzen derzeit weitere (laut Außenministerium elf in Haft und weitere elf mit Ausreiseverbot, die genaue Anzahl ist aber unklar) österreichische Staatsbürger*Innen in der Türkei fest.

Suna B. und ihre Familie dankt allen Unterstützer*innen der letzten Monate von ganzem Herzen!

Weitere Informationen sowie die bisherige Berichterstattung sind hier zu finden

Gerne halten wir Sie mit unserem Newsletter über alle Entwicklungen auf dem Laufenden: Anmeldung zum Newsletter

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen