Die klassenkämpferische Kraft!
KONTAKT

Generalstreik in Griechenland: Für die ArbeiterInnen gibt es nur einen Ausweg: Aufstehen!

Kommenden Donnerstag, den 12. November, treten die griechischen Gewerkschaften in einen landesweiten Generalstreik gegen den von der Syriza-Regierung unter Kuratel der Troika fortgesetzten sozialen Kahlschlag und Ausverkauf des Landes. pame

Mit diesem Streik – zu welchem neben der kommunistischen Gewerkschaftsfront PAME (Kämpferische Arbeiterfront) auch der Gewerkschaftsverband des öffentlichen Dienst (ADEDY) wie auch der Gewerkschaftsdachverband in der privaten Wirtschaft (GSEE) aufrufen -, beginnt in Hellas eine neue Runde des Widerstands gegen die über das Land verhängte, katastrophale Austeritätspolitik der Euro-Eliten in Verbund mit der Vorzeigekraft der reformistisch pro-europäischen Linken, die das Land auf den Status einer innereuropäischen Halbkolonie degradierte. Gegen deren jüngstes Austeritätspaket wie Verscherbelung des griechischen Tafelsilbers, die die bereits dramatischen Arbeits- und Lebenssituation der Massen in nochmals drastischem Ausmaß verschlimmerte und weitere Filetstücke Griechenlands unter den Hammer brächte, bedarf es unabdingbar eines breiten Widerstands. Allem voran des konsequenten gewerkschaftlichen Widerstands und einer kämpferischen sozialen Massenbewegung – sowie der nachdrücklichen internationalen Solidarität mit den Werktätigen und Massen Griechenlands wie deren Kämpfen!

Diesbezüglich veröffentlichen wir als KOMintern nachstehend denn auch die Erklärung der unbeugsamen PAME zum bevorstehenden Generalstreik sowie einen Artikel des aktuellen KOMpass’ der sich der griechischen Misere und daraus zu ziehenden Lehren widmet.

Hintergrundinfos zum Weiterlesen: