KOMintern:
Sammelpunkt des Widerstands & Motor des Klassenkampfs!
Pol der internationalen Solidarität!

Es ist entscheidend, die kritische Stimme an der Basis, die konsequenten Klassenkräfte zu stärken und eine kämpferische Perspektive von Unten zu eröffnen.

Neueste Beiträge

Es bleibt dabei: Heraus zum 1. Mai!

Auch der heurige 1. Mai findet neuerlich in Pandemie-Zeiten und unter teilweisen Lockdown-Bedingungen statt. Nichts desto trotz begehen wir ihn auch heuer österreichweit wieder auf den Straßen und im öffentlichen Raum.

weiterlesen

AK: Immobilienwirtschaft für Mieterlässe heranziehen!

Die Immobilienpreise und die Immo-Branche brummen auch in, teils sogar aufgrund, der Corona-Krise prächtig. Zeit die Immobilienwirtschaft und ihre sprudelnden Profite endlich für Mieterlässe heranzuziehen! Dazu haben wir uns auf Antrag KOMinterns jüngst in der AK auf eine demgemäße Positionierung und Forderung der Arbeiterkammer nach Errichtung eines aus den Profiten der Immo-Konzerne und -Wirtschaft steuergespeisten Fonds für Mietzinsminderungen bzw. Mieterlässe geeinigt.

weiterlesen

Weitere Beiträge

9.4. – Demo: Gudi bleibt!

Am 17. März haben die KollegInnen des Notquartiers Gudrunstraße uns mit ihrem Warnstreik zwei Dinge klargemacht: Zum Einen haben sie dem FSW-Beschluss, die ersatzlose Schließung ihres Notquartiers als Reaktion auf ihren Öffentlichen Brief hin, die Rote Karte gezeigt. Zum Anderen haben sie demonstriert, dass man im Sozialbereich streiken kann und sollte – selbstorganisiert und während einer andauernden Pandemie.

weiterlesen

9.4., Demo: Für einen solidarischen Shutdown!

Dieser Aufruf richtet sich an alle Menschen, die Angst haben müssen, sich bei der Arbeit anzustecken, die nicht mehr wissen, wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten sollen, während die Krisenprofiteure munter Gewinne machen. An alle, die unter dem Lockdown-Chaos leiden.

weiterlesen

Petition: Stoppt die Abschiebung der Familie Kaya!

Der 13-jährige Yiğit und seine Familie sollen in die Türkei abgeschoben werden. Sie sind kurdische Aleviten. Die Eltern standen in der Türkei der linken pro-kurdischen Partei HDP nahe, von deren Mitgliedern in den vergangenen Jahren 10.000 inhaftiert wurden. Erst vor kurzem hat die türkische Regierung eine Kampagne zum Verbot der linken Partei HDP gestartet.

weiterlesen

Yilmaz K. im Hungerstreik gegen Abschiebung

Der von Abschiebung in die Türkei betroffene alevitischer Kurde, Yilmaz Kaya (20), ist seit fast einer Woche im Hungerstreik in der Schubhaft. Während sich die EU in Sonntagsreden „ernsthaft besorgt“ über die zunehmenden Repressionen gegen die HDP und dem angestrebten Verbot in der Türkei zeigt, bestimmt in der Realität eine zynische Appeasementpolitik das Handeln der EU.

weiterlesen

Uber: Etappensieg gegen Scheinselbständigkeit

Bislang war Großbritannien in Bezug auf Personenbeförderung vor allem für die landestypischen schwarzen Taxis bekannt. In den vergangenen Wochen machte aber der Kampf gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse beim US-Konzern Uber Schlagzeilen. Dieser gipfelte in einem Gerichtsurteil, das bisherige Beschäftigungsverhältnisse von Uber für illegal erklärt.

weiterlesen