Block Ryanair!

Es reicht! Jetzt gilt es den Arbeitskampf entschieden zu verschärfen. Seit Wochen hat Ryanair hinter den Kulissen bereits die Personalsuche für alternative Standorte ausgeschrieben. Seit Dienstag werden die Flugzeuge der Laudamotion-Flotte ausgeflogen.  Nach dem erneuten Scheitern der dreisten Erpressungsversuche in der Nacht, geht Ryanair heute (und morgen) dran, den Standort Wien dicht zu machen, die KollegInnen auf die Straße zu setzen und die letzten in Wien stationierten Flugzeuge zu überstellen. Um 16.20 Uhr sollen die letzten Lauda-Flieger abgezogen werden. Die allerletzten sollen dann morgen folgen. Ohne diese Flugzeuge sind allerdings auch das rabiate Sozialdumping Rayanairs und die sattsam bekannten Erpressungen O’Learys auf Sand gebaut. Daher gilt es nun, mit geeinten Kräften deren Abzug noch zu verhindern, die Auseinandersetzung zu eskalieren und diesen dreisten Angriff auf die Beschäftigten und im Endeffekt unser aller Arbeits- und Lebensverhältnisse in die Schranken zu weisen!

Wir rufen daher die zuständige Fachgewerkschaft vida sowie den ÖGB dazu auf, den für 16.20 Uhr geplanten Ausflug der letzten Lauda-Flieger zu blockieren!

Wir werden uns daran auch unsererseits in aktiver Solidarität beteiligen und dazu um 16.00 Uhr am Flughafen Wien-Schwechat versammeln! – Und rufen alle engagierten FreundInnen auf, sich heute ebenfalls dazu einzufinden!

Von den politisch Verantwortlichen fordern wir parallel, auch an der Slot-Schraube zu drehen,  klimagerechte Lösungen einzufordernund Ryanair die Rute ins Fenster zu stellen!

Block Ryanair!

Impressionen der Aktion:

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen