Kundgebung KV-Verhandlungsauftakt SWÖ/BAGS

sozialabernichtbloed-klKundgebung zum KV-Verhandlungsauftakt Sozialwirtschaft Österreich SWÖ/BAGS:

Mittwoch 8.Jänner, um 7.30 Uhr vor dem ÖGB
(Johann-Böhm-Platz 1A, direkt bei U2-Station „Donaumarina“)
Auch im neuen Jahr 2014 werden wir gemeinsam alle Kräfte benötigen, damit sinnvolle Lohn- und Gehaltserhöhungen und Verbesserungen in den Kolektivverträgen umgesetzt werden können.
Der aktuelle Abschluss des Caritas-KV mit nur 2,45% wird leider, da die Steuer netto wenig von der Erhöhung übrig lässt und gerade bei notwendigen Ausgaben wie Miete, Energie und täglicher Einkauf die Inflationsrate zu gering bemessen ist, für viele einen Reallohnverlust bedeuten (zu Vergleich: Inflation des täglichen Einkaufs im Novemver: 3,7% ). Überdies gibt es für das erste Halbjahr für die Zulagen und die Rufbereitschaft eine Nulllohnrunde – sie werden erst ab 1. Juli um 2,45 % erhöht!
Zwar ist die Anrechnung aller Karenzzeiten aufs Gehalt ein sehr positiver Schritt, doch angesichts der schwachen Erhöhung nur ein Tropfen auf den heißen Stein.  Dieser Abschluss zeigt leider, dass alleine mit Verhandlungen, ohne politischen Druck von uns Beschäftigten und ohne öffentlichkeitswirksamen gewerkschaftlichen Maßnahmen, nicht viel für uns herauszuholen ist. Wir müssen aktiv werden um einen ähnlichen Abschluss bei uns zu verhindern.
Wir wollen und wir brauchen mehr! Zeigen wir den VerhandlerInnen unserer Löhne und Gehälter dass wir „sozial aber nicht blöd“ sind!!
Komm deswegen auch Du zur kämpferische Kundgebung zum Verhandlungsauftakt:
Mittwoch, 8.Jänner, um 7.30 Uhr vor dem ÖGB (J.-Böhm-Platz 1A, direkt bei U2-Station „Donaumarina“)  
Am 8.1. starten um 8 Uhr in der Früh die Verhandlungen für den „Sozialwirtschafts-Kollektivvertrag“ (früher „BAGS“), betroffen sind alle Beschäftigten des privaten Sozial-und Gesundheitsbereichts. Es geht also um unsere Löhne, Gehälter und Arbeitsbedingungen! Wir wollen diesen Tag nutzen um laut und deutlich auf unsere Forderungen aufmnerksam zu machen. Geben wir gemeinsam ein starkes Lebenszeichen von BehindertenbetreuerInnen, SozialarbeiterInnen, LeherlingsausbildnerInnen, PflegerInnen, ….!!
Am Tag davor, den 7.1., werden wir die ersten bisherigen gesammelten Unterschriften – es sind mittlerweile an die 1.500! – VertreterInnen von vida und GPA-djp – konkret dem „kleinen Verhandlungsteam“ unserer Löhne und Gehälter-  übergeben.
Mit gewerkschaftlichen Grüßen,
Selma Schacht, Herbert Wanko, Michael Gehmacher  für die Initiative „Wir sind sozial, aber nicht blöd“

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen