GPA-Bundesforum 2021

Via Sozial aber nicht blöd

Das GPA-Bundesforum fand nun nach zwei digitalen Anläufen vergangene Woche ein analoges Ende: 227 von 325 delegierten Mitgliedern fanden sich am 9. September zum höchsten Gremium der GPA ein.

Neben einem Leitantrag, in den das Übliche hineingepackt wurde, fanden sich unter den Anträgen auch einige spannende: Zum Beispiel zum Thema sozial gerechter Klimaschutz und Just Transition, was jedoch – wie die Wortspenden von Gewerkschafter:innen landauf landab zum Thema dritte Piste, Tunnelbau oder Autoproduktion zeigen – noch viele Schritte braucht, um die Köpfe der Funktionär:innen zu erreichen. Dass die Jugend und Zivilgesellschaft da schon weiter sind, zeigt die Baustellenbesetzung in Wien, für die Selma Schacht solidarischen Applaus einforderte und, wenn auch verhalten, bekam.

Von weiteren engagierten GPAler:innen wurden in diversen Wortmeldungen vor allem die Anträge zu Mitgliederbefragung/Urabstimmung, zum Frauenkampftag/Frauenstreik und zum Coronabonus/mehr Personal im Sozial-, Pflege-, Bildungs- und Gesundheitsbereich thematisiert.

Großen Raum nahm auch der Kampf der IG-Aktivist:innen gegen die Abschaffung ihrer Regionalstrukturen – und damit eines der wenigen demokratischen Instrumente zur Mitgliedereinbindung – ein. Die kämpferischen Kurzreden dominierten das Bundesforum, und wie üblich wurden diese Forderungen als „unrealistisch“, „nicht durchführbar“ oder schlicht „brauch ma ned“ abgekanzelt. Ganz offensichtlich sah der Großteil das Bundesforum nur als organisatorische Pflichtübung, um zum sozialpartnerschaftlichen Alltag zurückkehren zu können. So war eines der Hauptargumente gegen eine Urabstimmug bei KV-Verhandlungen, dass sich dann die Arbeitgeber nicht mehr auf die Handschlagsqualität der Gewerkschaft verlassen könnten. Nun, wir haben klargestellt, dass für uns demokratische und Teilhabe mehr wert sind. In der Abstimmung fanden sich zwar bei all diesen Themen einzelne Kolleg:innen, die sich nicht dem Fraktionszwang beugten, doch schlussendlich ging das Forum wie von der Antragsprüfungskommission gewünscht von der Bühne.

Trotzdem: Dass Urabstimmung, Frauenstreik und andere kämpferische Themen von uns eingebacht wurde, hat in den oberen Etagen auch zu politischen Zugeständnissen geführt. Wir werden diese einfordern!

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen