Wann, wenn nicht jetzt!

1_streik-fuer-4_web
Die hinter uns liegenden vier KV-Verhandlungsrunden Metall waren eine einzige Frotzelei, Provokation und Verhöhnung der Beschäftigten. Das Fass zum Überlaufen brachte zuletzt bekanntlich Metallindustrie Chef-Verhandler Veit Schmid-Schmidsfelden der Firma R. Fertinger in Wolkersdorf (siehe Fotos KOMintern-Aktion), mit seiner Absurdität, der KV-Runde eine „europäische Inflationsrate“ zugrunde legen zu wollen.

2_streik-fuer-4_webEs ist höchste Zeit, nicht mehr bloß knieweich mit dem Säbel zu rasseln, sondern den uns seitens der Metallindustrie vor die Füße geknallten Fehdehandschuh aufzunehmen und in konsequenten Arbeitskampf zu treten sowie ein kräftiges und unmißverständliches Zeichen gewerkschaftlicher Kampfkraft zu setzen. Die Bereitschaft für Kampfmaßnahmen in den Betrieben ist – wie auch die bisherigen Betriebsversammlungen und zahlreichen Gespräche mit den Beschäftigten zeigen – entsprechend hoch.

Entweder heute Montag, 6. Nov., 4% Lohnerhöhung und Abwehr aller Angriffe in der nun bereits fünften Verhandlungsrunde, oder flächendeckender Streik für 4 !, beginnend mit Warnstreiks in der Betrieben der Verhandler. Jetzt gilt´s!

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen