4.11.: Mahnwache & Demo

Mahnwache und Demo zum Gedenken an die Opfer des Terroranschlags in Wien

17.00 Uhr Schwedenplatz

Am Abend des 2. November wurde Wien von einem terroristischen Attentat erschüttert. Der Angriff zielte wahllos mordend darauf ab, Angst und Hass zu verbreiten. Genau deswegen muss es umso mehr darum gehen, diese Absicht ins Leere laufen zu lassen und – gegen Angst und Hass – auf ein friedliches und solidarisches Zusammenleben aller zu beharren.

In erster Linie gilt unsere Trauer den Opfern und unser Mitgefühl ihren Nahestehenden. Wir wollen am Mittwoch gemeinsam am Ort des Verbrechens, am Schwedenplatz, ihrer gedenken.

Wir wollen aber auch ein Zeichen setzen gegen jeden Hass, gegen diejenigen, die jetzt versuchen, den brutalen Angriff für ihre menschenverachtenden Ziele auszunutzen. Jihadistischer Terrorismus, Antisemitismus, Rassismus und Faschismus sind allesamt sowohl Verfallserscheinungen eines Kapitalismus in permanenter Krise wie auch sich wechselseitig nährende und stärkende reaktionäre und zerstörerische Politikformen.

Auch gilt es die imperialistische und militaristische Politik des Westens, insbesondere auch der Europäischen Union in die Verantwortung zu ziehen. Weltweit mischt der Westen an Kriegen mit, liefert Waffen und versucht, die möglichst freie Bewegung des Kapitals zu garantieren, während gleichzeitig von Krieg und Zerstörung Flüchtende an den EU-Außengrenzen sterben.

Wir wollen uns all dem entgegenstellen und trotz aller Schwierigkeiten beharrlich weiter für eine freie, solidarische Welt kämpfen!

Organisiert von: Bündnis Antifaschistische Solidarität / Demokratisches Gemeinschaftsbündnis / und zahlreiche andere Zusammenhänge und Strukturen

Ähnliche Beiträge

Gefällt dir dieser Beitrag?

Share on facebook
Via Facebook teilen
Share on twitter
Via Twitter teilen
Share on email
Via E-Mail teilen
Share on pinterest
Via Pinterest teilen