Die klassenkämpferische Kraft!
KONTAKT

Proletarisch-Internationalistische Frauentagsdemo: 5.3., Wien

Unter der Losung “Wir Frauen kämpfen weltweit gegen Patriarchat und Unterdrückung” rufen wir zu einer gemeinsamen kämpferischen Frauentagsdemonstration auf!frauentagssujet-fb

Treffpunkt 15.00 Uhr Westbahnhof – Chr. Broda-Platz
Abmarsch 16.00 Uhr

Aufruf des Bündnisses:

Heraus zum 8. März 2016!
Frauen kämpfen weltweit gegen Patriarchat und Imperialismus!

Der internationale Frauentag ist Ausdruck des Kampfes gegen das Patriarchat und gegen den Imperialismus, für die Emanzipation der Frauen, als Teil des Kampfes für die Emanzipation aller Unterdrückten und Ausgebeuteten weltweit! Wir rufen zum diesjährigen Frauentag alle fortschrittlichen Frauen und Männer auf sich unter der Losung „Bekämpft das Patriarchat und den Imperialismus!“ zu sammeln und eine kraftvolle Demonstration am 5. März als Zeichen des proletarischen Feminismus und Internationalismus zu begehen.

Weltweit erleben wir einen Aufschwung der demokratischen und revolutionären Kämpfe der Frauen, die sich gegen patriarchale und feudal-patriarchale Gewalt, Unterdrückung, Lohnsklaverei, imperialistische Aggressionen und -Kriege erheben. Sie kämpfen auch gegen die staatlich organisierte (sexuelle) Gewalt gegen Frauen und Kinder, Bevormundung und Repression, wie bspw. in der Türkei, deren offen terroristische Herrschaft von der EU gestützt wird. Die vermehrten Angriffe der großen imperialistischen Mächte, die imperialistischen Kriege und Interventionen in Syrien, Afghanistan, Irak, Türkei/Kurdistan, Palästina, Mali usw. treiben Millionen Frauen auf die Straße um ihrem Widerstand Ausdruck zu verleihen. Massenproteste, und auch bewaffnete Kämpfe von Frauen, in Argentinien, Chile, Peru, Indien, Philippinen, Türkei/Kurdistan, Tunesien, Palästina, etc. prägen die heutige Weltlage und zeigen die kämpfende Frauenbewegung im Aufschwung.

Besonders heute in Europa wird deutlich welch große Lüge die alte Predigt der „befreiten Frau“ ist. Vermehrte Arbeitslosigkeit und Billiglohnarbeit machen es der Mehrheit der Frauen unmöglich eine eigenständige Existenz zu haben. Nach wie vor verdienen Frauen im Durchschnitt um 1/4 weniger als Männer, Schwangerschaftsabbruch wird kriminalisiert und ist schweineteuer, Förderungen für Frauenhäuser und Sozialleistungen werden gekürzt. Flächendeckende sowie kostenlose Kinderbetreuungseinrichtungen sind weit davon entfernt Realität für die Massen der Frauen zu sein. Zudem hat die österreichische Regierung die Anhebung des Pensionsantrittsalters für Frauen beschlossen, und maßgebliche Vertreter von Regierung und Kapital versuchen dies nun noch schneller durchzuboxen, was glatter Hohn ist, angesichts einer Arbeitslosenrate von knapp einer halben Million.

Um von der verschärften doppelten Unterdrückung der Frauen abzulenken, wird die „Flüchtlingskrise“ und besonders „die Ereignisse von Köln“ in den Vordergrund geschoben, um uns heuchlerisch glauben zu lassen, dass das Patriarchat kein „Problem“ der westlichen Welt sondern nur der Länder der sogenannten 3.Welt wäre. Rassismus wird geschürt um uns zu spalten, faschistische Bewegungen, Bürgerwehren usw. werden aus dem Boden gestampft um uns einzuschüchtern. Bürgerliche FeministInnen spielen dieser Hetze in die Hände, indem sie eine Spaltungspolitik zwischen Frauen und Männern, sowie Chauvinismus durchsetzen. Wir lassen uns jedoch nicht spalten! Wir stehen für die Einheit aller Unterdrückten, und hier besonders für die Einheit mit den MigrantInnen, die am stärksten von patriarchaler und imperialistischer Gewalt betroffen sind.

Am diesjährigen internationalen Frauentag wollen wir ein Zeichen dafür setzten, dass das Patriarchat keine „Nebensache“ ist, sondern die Hälfte der gesamten Menschheit betrifft! Wir wollen den internationalen Frauentag zu eine kämpferischen und lebendigen Demonstration gegen den imperialistischen Krieg, gegen Faschismus, Unterdrückung und Ausbeutung machen. Wir Frauen sind nicht schwach, sondern eine gewaltige Kraft im Kampf gegen das herrschende System des Imperialismus und des Patriarchats.

  • Es lebe der internationale Kampf um Frauenemanzipation!
  • Wir lassen uns nicht spalten! Kampf dem Faschismus und imperialistischen Chauvinismus!
  • Solidarität mit dem Kampf der Frauen weltweit!
  • Es lebe der proletarische Feminismus!

Aufrufende Organisationen:

  • ADKH – Avrupa Demokratik Kadın Hareketi
  • Alevitisches Frauenkomitee Wien – Viyana Alevi Kadınlar Birliği
  • AVESTA – Kurdische Frauen in Wien
  • FEDA Kadın Hareketi – Föderation d. demokrat. Alewiten Frauenbewegung
  • KJÖ – Wien
  • KOMintern – Kommunistische Gewerkschaftsinitiative-International
  • KSV – Kommunistische StudentInnenverband
  • PdA – Partei der Arbeit
  • Rotes Frauenkommitee Wien
  • Yeni Kadın – Neue Frau