Die klassenkämpferische Kraft!

KONTAKT

KV-Runde Metall – Es reicht! Auf in den Arbeitskampf!

Metallarbeiter2Die Gewinne der Metallindustrie sprudeln, die Auftragsbücher sind voll wie schon lange nicht und die Gewinnausschüttungen an die Aktionäre und Muttergesellschaften sind nochmals steil nach oben geklettert.

Parallel hat die Regierung mit 1. September das von der Industrie in Auftrag gegebene Arbeitszeitflexibilisierungsgesetz auf den Weg gebracht und plant als weiteres Zuckerl fürs Kapital eine rigorose Gewinnsteuersenkung. Weiterlesen

Gemeinsam gegen den sozialen Kahlschlag!

2Freitag, 12. Oktober 2018

Wien:

AMS Redergasse 10.00 Uhr

U3 Ottakring von 16:00 bis 18:00

Infos zu Innsbruck, Graz, Linz siehe hier
Bundesweiter Aktionstag gegen den sozialen Kahlschlag! Menschen aus dem Sozial-und Pflegebereich wehren sich gegen die Verschlechterungen bei der Mindestsicherung und die Streichung der Notstandshilfe. Worum gehts? Die Regierung macht munter weiter wenn es darum geht, das Leben von Menschen zu verschlechtern. Betroffen sind nicht die Superreichen, sondern Menschen mit niedrigem Einkommen, ArbeitnehmerInnen, Erwerbsarbeitslose, MigrantInnen, Flüchtlinge und Menschen mit vielen Kindern. Nach dem 12-Stundentag und Verschlechterungen im Gesundheitswesen wollen sie jetzt bei der Mindestsicherung kürzen. Dagegen wehren sich viele Menschen bundesweit. Weiterlesen

Free Max Zirngast!

MAX PLAKAT LATO A2 Untertext 2-1Der Journalist, Wissenschaftler und Aktivist Max Zirngast wurde am 11. September in Ankara / Türkei festgenommen und in Untersuchungshaft überführt. Wir setzen uns für seine sofortige Freilassung ein. Sei dabei und werde aktiv!

Es sitzen noch weitere Gefangene aus Österreich in türkischer Haft, die aus Angst vor Repressionen gegen in der Türkei lebende Verwandte nicht an die Öffentlichkeit gehen können.

Hier mehr Infos zur Solidaritätskampagne

Hier das Solidaritätsplakat zum Download

Frauenvolksbegehren 2.0: 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich

frauenketteÜber weite Strecken der Geschichte des Kapitalismus wurden Frauen jegliche politische Rechte vorenthalten. Erst nach langen, harten Kämpfen der ArbeiterInnen- und Frauenbewegung gelang es Schritt für Schritt, das Frauenwahlrecht durchzusetzen. Nach ersten punktuellen Erfolgen in Neuseeland 1893 und Australien 1902, in denen die Frauen das aktive Wahlrecht erhielten (sie durften wählen, aber – noch – nicht gewählt werden), errangen sie in Folgewirkung der russischen Revolution 1905 dann auf finnisch-zaristischem Gebiet erstmals das Recht sowohl die Stimme abzugeben als auch ins Parlament gewählt zu werden. Der entscheidende Durchbruch gelang jedoch erst im russischen Revolutionsjahr 1917, in dessen Zuge die Frauen gleichzeitig das aktive wie das passive Wahlrechte erkämpften und ihre politische Gleichberechtigung erreichten. Weiterlesen

Weichenstellende KV-Runde: Auf in Arbeitskampf & Streik!

IMG_0803-2Der Konjunkturmotor brummt auf vollen Touren. Die Gewinne der Metall-Industrie sprudeln. Jetzt gilt es, gewerkschaftlich Muskeln zu zeigen!

Allen voran die heimische Industrie boomt wie schon lange nicht mehr. Die Auftragsbücher der Metallindustrie sind randvoll, die Produktivität ist parallel dazu um über 6% gestiegen und der österreichische Export floriert auf Rekordhöhen.

Weiterlesen

Forderungsübergabe an den ÖGB

oegb-uebergabeGestern hielten wir vor der ÖGB-Zentrale eine Kundgebung in Solidarität mit den Arbeitenden am neuen Istanbuler Flughafen ab und haben ihre Forderungen dem ÖGB übergeben, den wir nochmal eindringlich zu Solidarität mit dem Kampf der Flughafen-Arbeiter aufrufen.

• İstanbul’daki havalimanı inşaatında çalışan işçilerin direnişi hepimizin direnişidir!
• Tutuklanan işçiler ve sendika çalışanları hemen serbest bırakılsın!
• Yaşasın enternasyonal dayanışma!

• Der Kampf der Arbeiter am Flughafen Istanbul ist unser aller Kampf!
• Sofortige Freilassung aller Verhafteten!
• Hoch die internationale Solidarität!

Laues Lüfterl statt „heißem Herbst“

2Mit geschichtsträchtigem Getue und Getöse hat der ÖGB angesichts der schwarz-blauen Frontalangriffe bei der Arbeitszeit zur „Ersten österreichweiten KV-VerhandlerInnen-Konferenz“ geladen, um „zum ersten Mal“ branchenübergreifend abgestimmt in die bevorstehenden Herbst KV-Runden zu gehen. Entsprechend hieß es in der auf tausenden Betriebsversammlungen mit überwältigenden Mehrheiten beschlossenen Resolution gegen den 12-Std.-Tag & die 60-Std.-Woche: „Wir werden uns alles, was den ArbeitnehmerInnen weggenommen wird, auf der betrieblichen Ebene und bei den anstehenden Kollektivvertragsverhandlungen zurückholen.“

Aber: je höher das verbale Gepolter, desto tiefer bekanntlich der Fall. Weiterlesen

Forderungen der Istanbuler Flughafen-Arbeiter

2Wir dokumentieren an dieser Stelle die berechtigten Forderungen der Bauarbeiter am neuen Flughafen von Istanbul, die sich momentan massiver Repression durch den türkischen Staat ausgesetzt sehen.

Informationen zu den Geschehnissen finden sich hier.

Sofortige Freilassung aller verhafteten Flughafen-Arbeiter!
& Solidarität mit den berechtigten Forderungen der Bauarbeiter am Flughafen Istanbul:
  • Keiner unserer Kollegen, die sich an dem Widerstand beteiligt haben, darf entlassen werden.
  • Ausgesprochene Entlassungen müssen zurückgenommen werden. Weiterlesen

Der Kampf der Arbeiter am neuen Flughafen Istanbul ist unser aller Kampf!

Unbenannt1„Köle Degiliz!“ – „Wir sind keine Sklaven!“

Um das Prestigeprojekt Erdogans, den neuen Flughafen von Istanbul pünktlich zum türkischen Nationalfeiertag am 29. Oktober einweihen zu können, gehen der türkische Staat und das für den Bau zuständige Unternehmen IGA, samt der mannigfachen Subunternehmen im wortwörtlichen Sinne des Wortes über Leichen.

Die Mammutbaustelle und der erbarmungslose Hochdruck mit dem auf ihr seit vier Jahren am Bau des Flughafens gearbeitet wird, forderten nach Recherchen kritischer Medien bereits rund 400 Todesopfer. Nach einem neuerlichen schweren Unfall mit 17 verletzten Arbeitern und zwei Schwerverletzten, traten Tausende Bauarbeiter mit Beginn des Wochenendes in den Streik für bessere Arbeitsbedingungen. Weiterlesen

Konsequenter Kampf ist notwendig!

1Schon im Frühjahr wurden die AMS-Mittel im Rahmen des Integrationsjahrs von geplanten 100 Millionen um die Hälfte gestrichen. Nun soll nach den Plänen von Schwarz-Blau jährlich das AMS-Förderbudget um weitere hunderte Millionen gekürzt werden.

Dieser Kahlschlag in der Arbeitsmarktpolitik trifft Hunderttausende – jene, die schon Arbeitslos sind, und jene die durch diese Maßnahmen nun ihren Job verlieren. Weiterlesen